Anzeigen



Anbieter von Rechnungsaustausch-Lösungen
Seeburger
PSP München
Basware
GISA
Simba Computer Systeme GmbH

Portal zur Förderung elektronischer
Rechnungs- und Geschäftsprozesse

Home
Magazin

Redaktionell unabhängige
Berichterstattung

Messe

Lösungsanbieter
stellen sich vor

Editorial

Start der zentralen Rechnungseingangs­plattform des Bundes und Neufassung der GoBD

Kasachstan hat eine. Eine nationale E-Rechnungsstrategie. Das wurde beim Exchange Summit, der internationalen Konferenz zum elektronischen Rechnungsaustausch, die Anfang der Woche in Berlin stattfand, deutlich. Und Deutschland? (31.10.2018) ...

Zugferd

Entwurf Zugferd 2.0 zur Kommentierung veröffentlicht

Das Forum Elektronische Rechnung Deutschland (FeRD) hat den Entwurf der Spezifikation von Zugferd 2.0 zur öffentlichen Kommentierung bereitgestellt. Anmerkungen sind bis zum 12. November 2018 möglich. Nach Einarbeitung der Kommentare soll die finale Fassung der Spezifikation Mitte Dezember 2018 zur Verfügung stehen. (26.10.2018) ...

Aus dem Ferd

Ferd-Newsletter Ausgabe 2-2018

Beiträge: 1. Gelungene Veranstaltung: Workshop zur Neuausrichtung des Forums elektronische Rechnung Deutschland, 2. Der organisatorische Weg zur E-Rechnung in Hamburg: Positives Fazit der Verwaltung, 3. DLT-Handreichung zur elektronischen Rechnungsverarbeitung in der Kommunalverwaltung. (15.10.2018) ...

Forschung

Studie: Akzeptanzfaktoren des E-Invoicing 2018
(Georg Rainer Hofmann, Meike Schumacher)

Mit dem Umstieg von Papier-Rechnungen auf Elektronische-Rechnungen spart man in Europa in den nächsten Jahren mehrere Milliarden Euro pro Jahr ein. Damit das gelingt, haben Wirtschaft und Verwaltung jedoch noch einige Hausaufgaben zu erledigen, stellt die aktualisierte eco Studie „Akzeptanzfaktoren des E-Invoicing" fest. (02.10.2018) ...

Öffentliche Verwaltung

Bundesinnenminister will zentrale Rechnungseingangs­plattform des Bundes persönlich eröffnen

Im Rahmen der Smart Country Convention soll am 20. November die zentrale Rechnungseingangsplattform des Bundes eröffnet werden. Bundesinnenminister Seehofer will persönlich den Startschuss dafür geben. (29.10.2018) ...

Rechtliches

Entwurf der Neufassung der GoBD

Das Bundesministerium der Finanzen hat einen Entwurf mit Vorschlägen zur Überarbeitung der GoBD vorgelegt. Die Wirtschaft regt schon seit einiger Zeit an, das aus dem November 2014 stammende BMF-Schreiben an die fortschreitende Digitalisierung anzupassen. Die vorgesehenen inhaltlichen Änderungen der GoBD sind allerdings übersichtlich. (15.10.2018) ...

Öffentliche Verwaltung

Berliner Senat verabschiedet E-Rechnungsgesetz

Der Berliner Senat hat am 25. September 2018 auf Vorlage von Finanzsenator Matthias Kollatz beschlossen, den Entwurf des Berliner E-Rechnungsgesetzes beim Abgeordnetenhaus einzubringen. (25.09.2018) ...

Öffentliche Verwaltung

Verwaltungsportal www.bund.de als Beta-Version online

Das Verwaltungsportal www.bund.de, über das in Kürze elektronische Rechnungen im Format XRechnung an den Bund übermittelt werden können, ist in einer Beta-Version an dan Start gegangen. Das Verwaltungsportal bietet künftig mit nur zwei Suchangaben (Verwaltungsleistung und Ort) einen direkten Zugang zu allenn online verfügbaren Informationen und Leistungen der Behörden im Bund, den 16 Ländern und den 11.000 Kommunen. (11.10.2018) ...

Aus dem Ferd

Interview mit dem neuen Leiter des Ferd Ivo Moszynski

Seit April 2018 leitet Ivo Moszynski das Forum elektronische Rechnung Deutschland (Ferd). rechnungsaustausch.org sprach mit ihm über seine Motivation für dieses eherenamtliche Engagement, seine Ziele im Ferd, Zugferd 2.0, die Herausforderungen der digitalen Transformation des Rechnungsaustauschs sowie dessen Stand in Deutschland. (10.07.2018) ...

Gesetzgebung

Stand der Regelungen zur E-Rechnung in den Bundesländern

Der Bund hat mit dem E-Rechnungsgesetz und der E-Rechnungsverordnung längst Regelungen getroffen, wie die EU-Richtlinie zur elektronischen Rechnung in seinem Zuständigkeitsbereich umgesetzt werden soll. Doch wie sieht es in den Bundesländern damit aus? Was fordern die Länder bei der E-Rechnung? Was lassen sie alles zu? Ein erster Überblick. (20.07.2018) ...

 Alle Aussteller

Firmen-Meldungen

Seeburger

Mit SEEBURGER Cloud Services schnell und einfach EU-konforme Rechnungen an Behörden und andere Partner in Österreich verschicken

Alle (in Österreich ansässigen) Lieferanten der österreichischen Institutionen des Bundes sind verpflichtet, Rechnungen nach dem österreichischen IKT-Konsolidierungsgesetz in elektronischer Form zu übertragen. SEEBURGER bietet Ihnen einen „Plug-and-Play" Cloud Service für Österreich an, an den Sie die Rechnungsdaten in einem Standardformat einfach übergeben können. Die E-Invoicing-Services sind unabhängig vom ERP-System und beinhalten die gesetzlich nötige Archivierung für Österreich. ...

Basware

Das Ende von Papierrechnungen und Scan-Prozessen (OCR) naht – die clevere Alternative

Papierrechnungen und OCR, also die optische Zeichenerkennung nach dem Scannen, werden eher früher als später aussterben – eine ziemlich gewagte und durchaus streitbare These, wenn man bedenkt, dass der Anteil elektronischer Rechnungen am gesamten Rechnungsaufkommen in Deutschland bei nur 10% liegt und 29% der deutschen Unternehmen Rechnungsdaten mittels OCR erfassen. Warum die These dennoch haltbar ist und was maschinenlesbare PDFs damit zu tun haben, erfahren Sie im Basware-Blog. ...

GISA

Elektronische Rechnung wird Pflicht: Nutzen Sie Ihre Chance - mit GISA!

Die elektronische Rechnungslegung wird in Deutschland bald Pflicht. Öffentliche Auftraggeber und deren Lieferanten sollten nun die Möglichkeit nutzen, die Vertriebs- und Beschaffungsprozesse zu modernisieren. GISA unterstützt Unternehmen sowie Ver-waltungen bei der Digitalisierung. ...

PSP München

Beratung: Electronic Invoicing

PSP unterstützt Sie als Experte bei der steuerlichen, rechtlichen und organisatorischen Umsetzung Ihres Electronic Invoicing-Projektes. Ganz gleich, ob Sie das Verfahren selbst einsetzen, einen Dienstleister in Anspruch nehmen oder selbst Dienstleister sind - gemeinsam mit Ihnen analysieren wir die einzelnen Prozessschritte und richten sie an den gesetzlichen und rechtlichen Gegebenheiten aus. Dabei sehen wir uns als Sparringspartner, mit dem man nach optimalen Lösungen sucht, genauso wie als Ideengeber für zukünftige Entwicklungen. Für Sie bedeutet dies Rechtssicherheit und Risikominimierung beim Electronic Invoicing. ...

Newsletter
 hier abonnieren
powered by webEdition CMS