Anzeigen



Anbieter von Rechnungsaustausch-Lösungen
Verfahrensdoku
GISA
Basware
PSP München
Seeburger
Simba Computer Systeme GmbH

Portal zur Förderung elektronischer
Rechnungs- und Geschäftsprozesse

Home
Magazin

Redaktionell unabhängige
Berichterstattung

Messe

Lösungsanbieter
stellen sich vor

Editorial

Elektronische Rechnung und Ehrenamt

Das Forum elektronische Rechnung Deutschland (Ferd) stellt sich neu auf und bietet Interessierten die Möglichkeit, an der Digitalisierung von Geschäftsprozessen in Deutschland und Europa aktiv mitzuarbeiten. Als Arbeitskreis der Arbeitsgemeinschaft für wirtschaftliche Verwaltung (AWV) arbeitet das Ferd ehrenamtlich. So ist Zugferd Ergebnis dieses ehrenamtlichen Engagements. (03.05.2019) ...

Aus dem Ferd

Neue Einteilung in Competence Center beim "Forum elektronische Rechnung Deutschland": Jetzt mitmachen!

Das Forum elektronische Rechnung Deutschland stellt sich neu auf und überführt die bisherige Arbeitsstruktur von sieben Arbeitspakete in vier neue Competence Center (CC). Die Verringerung der Anzahl der Competence Center dient hierbei der stärkeren Fokussierung der inhaltlichen Arbeit. Wer bei einem der Competence Center aktiv mitgestalten und mitarbeiten möchten, kann sich an die zuständigen Fachreferentin wenden. (18.04.2019) ...

Öffentliche Verwaltung

Hamburg setzt bei elektronischer Rechnungssstellung auf die XRechnung

Nach EU-Richtlinie müssen die Länder die elektronische Rechnungsannahme und -verarbeitung bis zum 18. April 2020 eingeführt haben. In Hamburg werden bereits seit vier Jahren elektronische Rechnungen verarbeitet – 2018 waren es über 100.000. Angesichts dieser sehr großen Stückzahlen profitiert die Stadt schon jetzt von einer elektronischen und digitalen Rechnungsverarbeitung. Dazu Finanzsenator Dr. Andreas Dressel: „Dass wir die EU-Richtlinie mit dem neuen Format XRechnung schon jetzt standardmäßig erfüllen, unterstreicht einmal mehr Hamburgs Leistungsfähigkeit bei der Digitalisierung." (02.04.2019) ...

Rechtliches

BFH zur Leistungsbeschreibung bei Waren im Niedrigpreissegment

Wie müssen Lieferungen in der Rechnung bezeichnet werden, damit ein Vorsteuerabzug möglich ist? Der Bundesfinanzhof (BFH) entschied: Ernstlich zweifelhaft ist, ob der Vorsteuerabzug aus Rechnungen im Niedrigpreissegment hinsichtlich der Leistungsbeschreibung voraussetzt, dass die Art der gelieferten Gegenstände mit ihrer handelsüblichen Bezeichnung angegeben wird oder ob insoweit die Angabe der Warengattung ("Hosen", "Blusen", "Pulli") ausreicht. (24.04.2019) ...

Forschung

Umfrage zur elektronischen Rechnung - Bitte um Teilnahme

Welche Auswirkung haben elektronische Rechnungen (sowohl eingehende als auch ausgehende) auf verschiedene Finanzkennzahlen und den Rechnungsprozess? Wie verändern sich Bearbeitungszeiten und Fehlerquoten? Diesen und weiteren Fragen soll in einer Masterarbeit an der TU München auf der Basis einer Umfrage nachgegangen werden. Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 5-8 Minuten. (16.04.2019) ...

Literatur

Digitale Transformation strategisch steuern
(Thomas Hess)

Digitalisierung und digitale Transformation sind nicht nur ein Thema der Medien, sondern finden auch real in den Unter­nehmen statt. Der digitale Wandel tangiert die unterschiedlichsten Felder, von der Beschaffung bis zum Vertrieb und von der Organisation bis zur Strategie­entwicklung. Diese Aufgabe erfordert das Engagement jeder Unternehmensleitung undlässt sich nicht einfach delegieren. Dieses Buch will Managern und Unternehmern helfen, in ihrer Organisation Strukturen aufzusetzen, die es erlauben, die digitale Transformation systematisch anzugehen. (24.04.2019) ...

Zugferd

Zugferd 2.0 veröffentlicht

Das „Forum elektronische Rechnung Deutschland" (Ferd) stellt Version 2.0 von Zugferd, dem Format zum Austausch strukturierter Rechnungsdaten zum kostenfreien Download zur freien Verfügung. Zugferd 2.0 ist kompatibel zur europäischen Norm EN 16931, den europäischen Standard für die Kernelemente einer Rechnung. (13.03.2019) ...

Zugferd

Tech-Blog für Zugferd 2.0 gestartet

Dieser Blog dient insbesondere der Unterstützung all jener, die das neue Format in die Rechnungs- und Buchhaltungslösungen integrieren oder eigene e-Rechnungsprozesse implementieren möchten. (19.03.2019) ...

 Alle Aussteller

Firmen-Meldungen

Basware

Webinar-Tipp: Shared Service Center – Welche Kennzahlen gewinnen an Bedeutung?

Wie entwickeln sich Shared Service Center im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung weiter? Welche Kennzahlen gewinnen damit an Bedeutung? Und wie kann man sie gewinnbringend einsetzen? Thomas Kern und Alexander Albrecht von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG verfügen über langjährige Erfahrung in der Beratung und Prüfung von Unternehmen und ihren Shared Service Centern. Im Webinar geben sie Einblicke in ihre Beratungspraxis und teilen ihre Erkenntnisse darüber, mit welchen Kennzahlen Shared Service Center erfolgreich gesteuert werden. ...

Seeburger

SEEBURGER auf E-Rechnungsgipfel Bonn und Praxistag Elektronische Rechnung Köln

Treffen Sie die E-Invoicing Experten der SEEBURGER am Ausstellerstand und lassen Sie sich aus erster Hand informieren: SEEBURGER E-Invoicing – eine zentrale Lösung für alle E-Invoicing-Formate weltweit. ...

Verfahrensdoku

Verfahrensdoku-Schnellstart - solide Basis für eine Verfahrensdokumentation

Schnell eine solide Basis für eine Verfahrensdokumentation zu legen, das ermöglicht Ihnen Verfahrensdoku-Schnellstart: In einer PDF-Datei Zutreffendes ankreuzen, Tabellendaten und Texte ergänzen, alles abspeichern. Und schon haben Sie ein Dokument, das sich dem Betriebsprüfer präsentieren lässt. ...

GISA

GISA PraxisForum Compliance & Digitalisierung 2019

Im September findet in Leipzig wieder das GISA PraxisForum „Compliance & Digitalisierung statt. Auf dem Programm stehen die in diesem Feld wichtigsten Themen wie DSGVO, eRechnung und Verfahrensdokumentation. Erfahren Sie aus erster Hand die neuesten Entwicklungen zu GoBD, xRechnung, ZUGFeRD sowie SAP ILM. Topaktuelle Vorträge der Finanzverwaltung, spannende Praxisberichte sowie Workshops laden zum intensiven Erfahrungsaustausch ein. ...

PSP München

Beratung: Electronic Invoicing

PSP unterstützt Sie als Experte bei der steuerlichen, rechtlichen und organisatorischen Umsetzung Ihres Electronic Invoicing-Projektes. Ganz gleich, ob Sie das Verfahren selbst einsetzen, einen Dienstleister in Anspruch nehmen oder selbst Dienstleister sind - gemeinsam mit Ihnen analysieren wir die einzelnen Prozessschritte und richten sie an den gesetzlichen und rechtlichen Gegebenheiten aus. Dabei sehen wir uns als Sparringspartner, mit dem man nach optimalen Lösungen sucht, genauso wie als Ideengeber für zukünftige Entwicklungen. Für Sie bedeutet dies Rechtssicherheit und Risikominimierung beim Electronic Invoicing. ...

Newsletter
 hier abonnieren
powered by webEdition CMS