Anzeigen



Anbieter von Rechnungsaustausch-Lösungen
Seeburger
PSP München
Basware
GISA
Simba Computer Systeme GmbH

Portal zur Förderung elektronischer
Rechnungs- und Geschäftsprozesse

Home  Literatur

Elektronische Rechnungseingangsbearbeitung

Eine Make-or-Buy-Studie

Von Tim Wilczek

21.07.2014

Elektronische Rechnungseingangsbearbeitung

Tim Wilczek
Elektronische Rechnungseingangsbearbeitung
Eine Make-or-Buy-Studie
1. Auflage
2014
228 Seiten
disserta Verlag
Printausgabe:
49,99 €
ISBN 978-3954255764
 Bestellung bei Amazon

Seit Jahren wird in Unternehmen nach Optionen gesucht, Unterstützungsprozesse, die nicht der primären Wertschöpfung dienen, effizienter durchzuführen. Großes Potential bietet dabei die Rechnungseingangsbearbeitung. Die vorliegende Studie hat sich zum Ziel gesetzt, eine Einordnung des Rechnungsprozesses in die Financial Supply Chain und damit in den Gesamtkontext von Unternehmen vorzunehmen sowie die beteiligten Akteure und Prozesse vorzustellen.

Es werden gegenwärtige Modelle sowie deren Status quo im Rechnungsaustausch zwischen Unternehmen dargestellt und hinsichtlich ihrer Signifikanz für die beteiligten Akteure analysiert. Besonderer Fokus liegt dabei auf den Rechnungsempfängerprozessen, die sich komplex darstellen und dadurch vermehrt Ansatzpunkte zur Optimierung offenbaren. Ein weiterer Schwerpunkt dieser Studie ist die Darstellung von realisierbaren Workflowprozessen, um die verbleibenden manuellen Tätigkeiten möglichst effizient abwickeln zu können, wobei eine Gegenüberstellung von Nutzen und Risiken bei deren Realisation im Vordergrund steht. Den Kern der Arbeit bildet ein Vergleich zwischen den Möglichkeiten der Rechnungseingangsbearbeitung innerhalb eines Financial Shared Service Centers und denen im Rahmen einer Outtasking-Lösung. Neben der Darstellung von Nutzen und Risiken der Alternativen sowie von qualitativen Entscheidungsparametern mündet die Studie in eine ‘Make-or-Buy’-Analyse. Es wird der Versuch unternommen, mithilfe von Verfahren der Investitionsrechnung eine allgemeingültige Methodik zur Entscheidungsunterstützung - basierend auf wirtschaftlichen Daten - zu entwerfen. Ein visionärer Ausblick auf zukünftige Trends in der Rechnungsbearbeitung für die Akteure vervollständigt die Untersuchung des Themas.

Über den Autor

Tim Wilczek wurde 1978 in Nienburg/Weser geboren. Nach absolvierter Ausbildung zum Bankkaufmann schloss der Autor sein Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Leibniz Universität Hannover im Jahre 2009 mit dem akademischen Grad eines Diplom-Ökonomen ab. Während des Studiums verbrachte er ein halbes Jahr in Australien, um seine Kenntnisse in Bereichen Human Ressources, Industry Economics and Markets sowie Public Sector Accounting und Financial Control zu vertiefen. Zudem sammelte er praktische Erfahrungen im Bereich Controlling/Pricing bei der TUI Deutschland GmbH sowie der Deutsche Messe AG in Hannover, bevor er 2010 als Assistent des Geschäftsführenden Gesellschafters bei der Piepenbrock Unternehmensgruppe in Osnabrück einstieg. Derzeit beschäftigt sich der Autor im Rahmen seiner Tätigkeit als stellv. Abteilungsleiter Konzerneinkauf & Materialwirtschaft u.a. mit den Themen dieser Studie, der Erarbeitung von Kennzahlen- und Informationssystemen zur Optimierung von Geschäftsprozessen, E-Procurement-Lösungen sowie weiteren Sourcing-Strategien.

Bestellung

 

Newsletter
 hier abonnieren