Anzeigen



Anbieter von Rechnungsaustausch-Lösungen
fibunet
Seeburger
Basware
Verfahrensdoku
GISA
PSP München
Simba Computer Systeme GmbH

Portal zur Förderung elektronischer
Rechnungs- und Geschäftsprozesse

Home  Editorial

Wer implementiert CEN-Norm, XRechnung und Zugferd?

Editorial des Email-Newsletters 02-2019 vom 03.03.2019

28.02.2019

Gerhard Schmidt

Gerhard Schmidt 
Gerhard Schmidt ist Chefredakteur von rechnungsaustausch.org

 

Um Rechnungen mit strukturierten Rechnungsdaten großflächig und unkompliziert austauschen zu können, ist ein Rechnungsdatenstandard eine notwendige Bedingung. Mit der CEN-Normfamilie 16931 haben wir seit Mitte 2017 einen europäischen Standard.

Einen Rechnungsdatenstandard zu haben, ist aber leider noch keine hinreichende Bedingung für die Anwendung des Standards in der Unternehmenspraxis. Notwendig ist außerdem, dass der Standard von den Herstellern rechnungserstellender und rechnungsverarbeitender Software implementiert wird. Die Softwarehersteller stehen dabei vor zwei wesentlichen Fragen: Was soll ich implementieren? Was kann ich (kurzfristig) implementieren?

Im Mittelpunkt jeder Implementierung wird wohl die CEN-Norm stehen. Doch was wird darüber hinaus noch implementiert? Die unter dem Namen XRechnung publizierten Wünsche und Anforderungen an die Anwendung der CEN-Norm bei Rechnungen an die öffentliche Verwaltung? Die erwartbaren oder bereits existierenden entsprechenden Anforderungen anderer Branchen oder europäischer Länder? Eine hybride Zugferd-Rechnung? Und falls Zugferd, welches der Zugferd-Profile? Erst dann, wenn ein Softwarehersteller all diese Fragen für sich geklärt hat, wird er in die Implementierung einsteigen. Da Zugferd 2.0 noch nicht veröffentlicht ist, werden viele wie all die Jahre zuvor erst einmal weiter abwarten.

Das wichtigste Dokument aus der CEN-Normfamilie 16931 ist das „Semantische Datenmodell der Kernelemente einer elektronischen Rechnung“. Jeder rechnungserstellenden Software liegt ebenfalls ein semantisches Datenmodell zugrunde. Enthält die Datenbank einer rechnungserstellenden Software alle Daten, die das semantische Datenmodell der CEN-Norm fordert? Dann lässt sich die CEN-Norm einfach und kurzfristig implementieren. Falls nicht, muss die Datenbank erweitert und neu konzipiert werden. Dies kann erheblichen Aufwand bedeuten, der einer kurzfristigen Implementierung entgegensteht.

Bei einer rechnungsverarbeitenden Software gibt es dieses Problem nicht. Hier kann selektiv auf genau die Daten einer Rechnung nach CEN-Norm zugegriffen werden, die die Software auch verarbeiten kann.

Den Softwareherstellern schnell zu Antworten auf die oben gestellten Fragen zu verhelfen, würde die Anwendung des europäischen Rechnungsdatenstandards in der Unternehmens- und Verwaltungspraxis erheblich beschleunigen. Wer wäre dafür prädestinierter als das Ferd, das Forum Elektronische Rechnung Deutschland?

Ihr Gerhard Schmidt

Newsletter
 hier abonnieren
powered by webEdition CMS