Anzeigen

Anbieter von Rechnungsaustausch-Lösungen
hmd Solftware
Fibunet
Seeburger
PSP München
Verfahrensdoku
GISA

Portal zur Förderung elektronischer
Rechnungs- und Geschäftsprozesse

Home  Newsletter

Newsletter Ausgabe 7-2021 vom
17. September 2021

Inhalt:

MAGAZIN


MESSE

Editorial: Bunter E-Rechnungs-Veranstaltungsherbst

 

E-Rechnungsgipfel, Exchange Summit, Elektronischer Rechnungstag, Praxistag Elektronische Rechnung, E-Invoicing-Reihe. Das Veranstaltungs- und Informationsangebot zum elektronischen Rechnungsaustausch ist in diesem Herbst groß. Im Frühjahr und Frühsommer fielen für Präsenzveranstaltungen coronabedingt aus. Alles konzentriert sich nun zum Jahresende hin. Vor Ort, online oder hybrid, mehrtägig oder einstündig, mit Tagungsgebühr oder kostenlos – jeder findet in unserem Veranstaltungskalender für ihn passgenaue Formate und Inhalte.

Ihr Gerhard Schmidt

Zugferd: Public Review des Entwurfs für Zugferd 2.2

Das Forum Elektronische Rechnung Deutschland (FeRD) hat den Entwurf der Spezifikation von Zugferd 2.2 zur öffentlichen Kommentierung bereitgestellt. Anmerkungen sind bis zum 30. September 2021 möglich. Nach Einarbeitung der Kommentare soll die finale Fassung der Spezifikation Ende Oktober 2021 zur Verfügung stehen.

Aus dem Ferd: Ferd-Newsletter Ausgabe 2-2021

Beiträge: 1. AWV-Interview: Goodbye, manual process! The end-to-end digitalised supply chain becomes reality. 2. Blockchain beim elektronischen Rechnungsaustausch: Fachvortrag bei FeRD-Sitzung. 3. Blockchain beyond the hype ? eInvoicing und digitale Prozesse.

XRechnung: DSAG-Umfrage: XRechnung noch nicht in der Praxis angekommen

Seit Ende 2020 nimmt der Bund gemäß einer EU-Richtlinie nur noch Rechnungen in elektronischer Form entgegen. Nach und nach folgen jetzt die einzelnen Bundesländer mit der Pflicht der Rechnungsstellung im Format XRechnung. Zum Stand der technischen Umsetzung der elektronischen Rechnung hat die Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe e. V. (DSAG) eine Mitgliederumfrage* durchgeführt. Dabei kam heraus: Zwei Drittel der befragten Unternehmen haben bereits eine Lösung zur Erstellung von XRechnungen im Einsatz, intensiv genutzt wird diese bislang aber von der Mehrheit noch nicht.

Literatur: Rechnungen schreiben – schnell, einfach, wirksam (Ulrike Fuldner)

Die Ware ist bei der zufriedenen Kundschaft eingetroffen, die Leistung ist erbracht. Nur eines fehlt noch: die Bezahlung. Denn vor der Einnahme steht die Rechnungsstellung. Diese Aufgabe erscheint auf den ersten Blick banal, wirft bei genauerem Hinsehen aber oft Fragen auf. Viele Unternehmerinnen und Unternehmer schieben daher das Schreiben der Rechnungen vor sich her. Dieser Praxisratgeber hilft, die Aufschieberitis für diese wichtige kaufmännische Aufgabe zu beenden. Er liefert einen umfassender Leitfaden zum Thema Rechnungen, inklusive E-Rechnung und XRechnungen.

Aus dem BMF: Ab­rech­nung über nicht aus­ge­führ­te sons­ti­ge Leis­tung mit­tels Gut­schrift

Das BMF hat in einem Schreiben zu einer BFH-Entscheidung Stellung genommen, wonach eine Gutschrift, die nicht über eine Leistung eines Unternehmers ausgestellt ist, einer Rechnung nicht gleichsteht und keine Steuerschuld nach § 14c Abs. 2 UStG begründen kann.

Digitalisierung: Digital Office und Corona: Mittelstand nutzt Digitalisierungsschub nicht

Durch die Corona-Pandemie hat die Digitalisierung in deutschen Unternehmen einen Schub erlebt. Der Mittelstand zeigt beim Digital Office allerdings noch Nachholbedarf. So sieht sich die Hälfte (51 Prozent) der mittelständischen Unternehmen zwischen 100 und 499 Beschäftigten als Nachzügler, wenn es um die Digitalisierung der Geschäfts- und Verwaltungsprozesse geht. Ebenso viele (51 Prozent) sind es bei kleinen Unternehmen zwischen 20 und 99 Beschäftigten. Bei großen Unternehmen ab 500 Beschäftigten schätzt sich hingegen nur ein Drittel (32 Prozent) als Nachzügler ein. Das zeigen die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage unter 502 Unternehmen in Deutschland, die vom Digitalverband Bitkom in Auftrag gegeben wurde.

Politik: „Bitkomat“: Orientierungshilfe zur Digitalpolitik

Ob digitale Bildung und Upload-Filter, Cyber-Sicherheit und Verbraucherschutz, Verwaltungsdigitalisierung oder ein Digitalministerium: Digitalpolitik ist in diesem Wahlkampf wichtig wie nie zuvor. Welche Positionen aber vertreten die Parteien zu den verschiedenen Aspekten der Digitalpolitik? Kurz vor der heißen Phase des Wahlkampfs veröffentlicht der Digitalverband Bitkom jetzt den „Bitkomat": Der Bitkomat hilft – ähnlich wie der bekannte „Wahl-O-Mat" – die eigenen digitalpolitischen Präferenzen mit den jeweiligen Positionen der im Bundestag vertretenen Parteien zu vergleichen.

Pressespiegel / Linktipps: Aktuell

* Aktenschränke voller Rechnungen soll es künftig nicht mehr geben (Rhein-Neckar-Zeitung, 14.09.2021)
* e-Invoicing – vom Rechnungseingang bis in die Buchhaltung (it-daily.net, 31.08.2021)
* Video: Belege und Rechnungen für Bewirtungskosten - jetzt auch in elektronischer Form (Haufe, 22.08.2021)
* Die 7 häufigsten Fehler in der Handwerkerrechnung (handwerk.com, 03.08.2021)
* Erstmals mehr digitale als Papier-Rechnungen (ZDNet, 12.07.2021)

Veranstaltungen: Termine der nächsten Monate

* 20.09.-21.09. Neuss: E-Rechnungsgipfel (Vereon)
* 24.09. Webinar: Mobile Dokumentenverarbeitung – Dokumente mit dem Smartphone digital erfassen (Seeburger)
* 27.09.-29.09. Wien: Exchange Summit (Vereon)
* 14.10. Online: Elektronischer Rechnungstag (Kongress Media)
* 15.10. Webinar: Die Bausteine eines digitalen Unternehmens (Seeburger)
* 22.10. Webinar: S/4HANA: Stammdatenanlage für den Geschäftspartner mit integrierten Datenqualitätstools (Seeburger)
* 26.10.-28.10. Berlin: Smart Country Convention (Bitkom)
* 29.10. Webinar: „Deep Dive" Einführung der E-Rechnung – wie kann ich Stolpersteine frühzeitig erkennen und beseitigen? (Seeburger)
* 05.11. Webinar: Payment- und Finanzprozesse im B2B-E-Commerce (Seeburger)
* 12.11. Webinar: Aktuelles von der Koordinierungsstelle für IT-Standards (KoSIT) zu XRechnung und Peppol (Seeburger)
* 19.11. Webinar: SEEOcta – Die acht Perspektiven erfolgreicher IT-Projekte (Seeburger)
* 26.11. Webinar: Update Herbst 2021: GoBD und Tax Compliance im E-Invoicing (Seeburger)
* 02.12. Köln: Praxistag Elektronische Rechnung (GS1)
* 03.12. Webinar: E-POSTSCAN – Die digitale Zustellung Ihrer Briefpost! (Seeburger)

SEEBURGER: E-Invoicing-Reihe Herbst 2021: Der Einstieg in die digitale Transformation – So einfach geht’s!

Unter dem Motto „E-Invoicing und die digitale Transformation" gestalten wir die Herbstreihe 2021 unserer erfolgreichen halbjährlichen E-Invoicing-Webcasts mit aktuellen Beiträgen von Fachexperten aus Wirtschaft, Verbänden, Verwaltung, Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung. Diese vermitteln ihr Fachwissen und ihre Erfahrungen, wie Sie die E-Invoicing-Lösungen für die digitale Transformation optimal einsetzen und auf aktuelle Anforderungen anpassen können und was zu berücksichtigen ist. Sie erhalten auch reichlich Gelegenheit, sich während der Webcasts direkt mit den Experten zu Ihren konkreten Fragen auszutauschen.

FibuNet: Automatisierte Erfassung und Bearbeitung eingehender Rechnungen

Die webbasierte Lösung FibuNet webIC macht Schluss mit dem aufwändigen manuellen Erfassen und Bearbeiten eingehender Rechnungen. Der gesamte Rechnungsworkflow wird automatisiert und über alle Stufen optimiert. Dies spart Zeit und Geld, verbessert die Kontrollfähigkeit und erhöht die Datengenauigkeit im gesamten Unternehmen. Gleichzeitig können gesetzliche Auflagen besser eingehalten werden. FibuNet webIC ist eine lohnenswerte Investition, die sich häufig bereits nach wenigen Monaten amortisiert.

hmd-software: Online-Archivierung - nicht nur einfach Cloud

Wir sind uns einig, dass Belege heute gescannt und digital weiterverarbeitet werden sollten. Wenn Sie so weit sind – den Weg dahin bestimmen natürlich Sie – schaffen wir für jede Firma ein individuelles Online-Archiv. Wir sammeln die Belege aus Finanzbuchhaltung, Abschluss und Steuern zusammen, laden Sie ins Online-Archiv und stellen sie gleichzeitig in unsere Volltextsuche ein. Innerhalb der Unternehmensprodukte dürfte das hmd.netarchiv eines der beliebtesten Anwendungen bei Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern und Unternehmen sein. Eine absolut cloudbasierte Lösung, die es jedem erlaubt, jederzeit auf seine bereitgestellten Daten zuzugreifen.

GISA: Datenschutz für elektronische Akten: Mehr als ein Knopfdruck

Nutzen Verwaltungen und Unternehmen elektronische Dokumentenmanagement- und Aktenlösungen, müssen sie die Anforderungen der EU-DSGVO erfüllen. Mit Wirksamwerden der Verordnung im Jahr 2018 hat GISA zahlreiche Unternehmen bei der Umsetzung des Datenschutzmanagements begleitet. Das Thema bleibt ein Dauerbrenner. Welche Aspekte gilt es zu beachten?

Newsletter
 hier abonnieren
powered by webEdition CMS