Anzeigen



Anbieter von Rechnungsaustausch-Lösungen
fibunet
Seeburger
Basware
Verfahrensdoku
GISA
PSP München
Simba Computer Systeme GmbH

Portal zur Förderung elektronischer
Rechnungs- und Geschäftsprozesse

Home  Newsletter

Newsletter Ausgabe 6-2019 vom
5. Juli 2019

Inhalt:

MAGAZIN


MESSE

Editorial: Lesbarkeit von elektronischen Rechnungen

 

„Eine Zugferd-Rechnung besteht aus einer bildlichen Darstellung der Rechnung und aus einem strukturierten Datensatz." So lesen wir auf den Seiten des Forums elektronische Rechnung Deutschland (Ferd). Eine sehr diffuse Beschreibung für die hybride Zugferd-Rechnung. Denn auch die strukturierten Daten sind bildlich darstellbar. Davon kann sich jeder anhand des XRechnungs-Viewers überzeugen, über den wir in diesem Newsletter berichten. Beide Formate der hybriden Zugferd-Rechnung (PDF und XML) sind letztlich binäre Formate. Das heißt, dass alle Dateien in diesen Formaten aus Nullen und Einsen bestehen. Damit diese lesbar werden, bedarf es einer formatspezifischen Anzeigesoftware. Für das PDF-Format hat jeder eine Anzeigesoftware auf seinem Rechner, für das XML-Format (fast noch) keiner. Nicht in der Lesbarkeit liegt also begründet, warum bei Zugferd der Rechnung im XML-Format aktuell noch eine Rechnung im PDF-Format mitgeschickt wird, sondern in der Verfügbarkeit der Anzeigesoftware. Es ist lediglich eine Frage der Zeit, bis alle Unternehmen und Verwaltungen über einen Viewer für XML-Rechnungsdaten verfügen. Idealerweise einen, der (auch) Rechnungen nach der europäischen Norm darstellen kann, denn damit können dann auch Zugferd- und XRechnung-Rechnungen bildlich lesbar gemacht werden.

Ihr Gerhard Schmidt

Veranstaltungen: E-Rechnungs-Gipfel 2019: Öffentliche Verwaltung nach wie vor Treiber des elektronischen Rechnungsaustauschs (Gerhard Schmidt)

„Das Spiel ist schneller geworden.“ Mit diesen Worten eröffnete Stefan Groß, Vorstandsvorsitzender des Verbands elektronische Rechnung (VeR) den E-Rechnungsgipfel 2019. Der VeR war wie in den Jahren zuvor neben dem Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und dem Kongressorganisator Vereon Veranstalter der Tagung, die in diesem Jahr am 3. und 4. Juni in Bonn stattfand. Das Spiel ist nicht nur schneller, auch das (nationale) Spielfeld ist größer geworden: immer mehr Spieler tummeln sich dort, immer mehr auch durchtrainierte Athleten, an denen sich die immer zahlreicheren Anfänger orientieren können. Setzten wir uns auf die Tribüne und schauen für zwei Tage dem Spiel zu.

XRechnung: Online-Viewer für XRechnungen von PSP

Die PSP Consultants GmbH hat ein kostenfrei nutzbares Online-Tool entwickelt, das Rechnungsdaten, die beim Format XRechnung nur noch als reiner XML-Datensatz übertragen werden, unkompliziert in lesbarer Form darstellt. Das PSP XRechnungs-Tool ist eine übersichtliche Online-Plattform, auf der valide XRechnungs-Datensätze mit nur einem Klick hochgeladen und sichtbar gemacht werden können.

Aus dem Ferd: Deutsch-französische Zusammenarbeit bei Rechnungsdatenformaten bekräftigt

Die beiden Gründungsmitglieder der Europäischen Union Frankreich und Deutschland wollen ihre Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Digitalisierung weiter verbessern und effizienter gestalten: Vor diesem Hintergrund wird in beiden Ländern die Verwendung eines konsistenten Datenformats für den elektronischen Rechnungsaustausch angestrebt. Um die gemeinsame Förderung der elektronischen Rechnung voranzutreiben und die weiteren Entwicklungen aufeinander abzustimmen, haben das französische „Forum National de la Facture Electronique et des Marchés Publics Electroniques" (FNFE-MPE) und die Arbeitsgemeinschaft für wirtschaftliche Verwaltung e.V. (AWV), unter deren Dach das „Forum elektronische Rechnung Deutschland (Ferd)" angesiedelt ist, eine gemeinsame Absichtserklärung (Memorandum of Understanding) ausgearbeitet.

Öffentliche Verwaltung: Deutsches Patent- und Markenamt bearbeitet alle Rechnungen vollelektronisch

Als erste Bundesbehörde hatte das Deutsche Patent- und Markenamt (DPMA) vor einigen Monaten den Pilotbetrieb für die elektronische Rechnungsbearbeitung gestartet – nun geht das Projekt eRechnung in den Produktivbetrieb. Vom 1. Juli an bearbeitet das DPMA alle eingehenden Rechnungen vollständig digital.

Öffentliche Verwaltung: IT-Planungsrat für einheitlich nutzbares Unternehmenskonto

Einfache und schnelle Onlinedienste sind ein Muss für die meisten Unternehmen. Dies soll nach dem Willen des IT-Planungsrates in den nächsten Jahren Zentrum der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) stehen. Unternehmen sollen deutschlandweit ihre Konten für Verwaltungsdienstleistungen nur einmal einrichten und dann überall nutzen können, heißt es in seinem Beschluss zum Thema Unternehmenskonto bei der Sitzung am 27. Juni 2019. Das bedeutet, dass sich Unternehmen nur einmal registrieren müssen, um elektronische Rechnungen an beliebige Verwaltungen von Bund, Ländern und Kommunen schicken zu können.

Literatur: Digitale Transformation gestalten

Führende Autoren aus Wissenschaft und Unternehmen zeigen in diesem Buch in konzeptionell-strategischen Beiträgen und Fallstudien, wie die digitale Transformation erfolgreich gestaltet und umgesetzt werden kann. Handlungsanweisungen, Checklisten, Erfolgsfaktoren sowie Hinweise auf Hürden erleichtern den Transfer in die Praxis.

Pressespiegel / Linktipps

* Mit digitaler Rechnungsbearbeitung Kostenfallen vermeiden (Computerwoche, 28.06.2019)
* Elektronische Rechnungen: So gelingt die Einführung (Haufe, 26.06.2019)
* Fünfter E-Rechnungsgipfel lieferte spannende Vorträge und hochkarätige Beiträge (Ferd, 18.06.2019)
* Von ZUGFeRD zu Request to Pay (R2P): Standard für elektronische Zahlungs­an­forderungen in Entwicklung (IT Finanzmagazin, 11.06.2019)

Veranstaltungen: Termine der nächsten Monate

* 05.09. Berlin: Die Elektronische Rechnung und ihre Umsetzung in die Praxis (Kommunales Bildungswerk)
* 04.09.-05.09. Leipzig: 14. PraxisForum - Compliance und Digitalisierung: DSGVO, eRechnung und Verfahrensdokumentation (Gisa)
* 30.09.-02.10. Wien: E-Invoicing Exchange Summit (Vereon)
* 15.10.-16.10. München: Elektronischer Rechnungstag (Kongress Media)
* 22.10. Berlin: Digital Office Conference (Bitkom)
* 22.10.-24.10. Berlin: Smart Country Convention (Bitkom / Messe Berlin)

FibuNet: FibuNet optimiert Rechnungsbearbeitung für SAP, Microsoft Dynamics und proALPHA

Im Mittelstand führende ERP-Systeme sind SAP, Microsoft Dynamics und proALPHA. FibuNet hat sein Modul webIC für die Rechnungsbearbeitung erfolgreich mit allen drei Systemen integriert und ist mit entsprechenden Lösungen bei namhaften Unternehmen produktiv im Einsatz. Der Prozess der Rechnungserfassung und Bearbeitung konnte dort auf sehr effiziente Art und Weise optimiert werden.

SEEBURGER: Webcast "E-Invoicing nimmt weiter Fahrt auf!"

Update zu neuen, erweiterten Anforderungen: Wir erläutern den Stand der Neuerungen in z.B. Ungarn (NAV 2.0), UK (E-TAX), Italien (SDI Statistiken), Kroatien (B2G E-Invoicing) und Österreich (Pläne für Clearance Modell). Und zeigen auf welche Bedeutung PEPPOL gewinnt.

Basware: Webinar-Tipp: Wie Sie 100% echte, elektronische Rechnungen empfangen

Dieses Webinar ist gedacht für Gestalter des Rechnungseingangs, die die Prozesse Ihrer Kreditorenbuchhaltung weiter optimieren möchten. Denn selbst, wenn Sie bereits Lösungen in diesem Bereich im Einsatz haben, ist nicht gesagt, dass alle Lieferanten diese nutzen oder dass Sie darüber einen qualitativ hochwertigen Datensatz erhalten.

Newsletter
 hier abonnieren
powered by webEdition CMS