Anzeigen



Anbieter von Rechnungsaustausch-Lösungen
Seeburger
PSP München
Basware
GISA
Simba Computer Systeme GmbH

Portal zur Förderung elektronischer
Rechnungs- und Geschäftsprozesse

Home  Newsletter

Newsletter Ausgabe 8-2018 vom
7. September 2018

Inhalt:

MAGAZIN


MESSE

Editorial: E-Rechnungsturbo Verwaltung

 

Fördergelder werden gewonnen, Arbeitskreise gegründet, Umfragen gestartet, technische Infrastrukturen vorangetrieben. Alles mit dem Ziel, den elektronischen Rechnungsaustausch zwischen Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung zu forcieren. Dynamik auf allen staatlichen Ebenen: Bund, Länder und Kommunen. Und in der Wirtschaft? Da ist beim elektronischen Rechnungsaustausch noch reichlich Luft nach oben. Laut der Studie über die Top-700-Unternehmen, über die wir im aktuellen Newsletter ebenfalls berichten, wird ein großer Impuls dann erwartet, wenn auch die Geschäftspartner sich mit dem Thema beschäftigen und eine unternehmensübergreifende Durchgängigkeit erzielt wird. Explizit als Treiber wird dabei erwähnt: Die E-Rechnungsverordnung des Bundes.

Ihr Gerhard Schmidt

Öffentliche Verwaltung: EU fördert Bremer E-Rechnungsprojekt mit 651.000 Euro

Drei Bremer Partner – das Finanzressort, Dataport und Governikus – werden die Verknüpfung der Bremer E-Rechnungs-Plattform mit der entsprechenden EU-Plattform umsetzen. Die Europäische Union fördert das Digitalisierungsprojekt mit 651.000 Euro und übernimmt damit drei Viertel der Kosten von insgesamt 868.000 Euro. Damit hat das Bremer Projekt die Höchstförderquote von 75 Prozent erreicht.

Forschung: ibi research startet Umfrage zu Payment- und Rechnungsprozessen in der kommunalen Verwaltung

ibi research untersucht mittels einer Online-Befragung den Einsatz und die Anforderungen von öffentlichen und kommunalen Institutionen in den Bereichen Payment und Rechnungsabwicklung. Die Teilnahme an der Unfrage ist unter www.ibi.de/egovernment2018 bis Mitte September möglich.

Rechtliches: BFH erleichtert für Unternehmen den Vorsteuerabzug aus Rechnungen

Beim Vorsteuerabzug aus Rechnungen kann sich die erforderliche Angabe des Leistungszeitpunkts aus dem Ausstellungsdatum der Rechnung ergeben, wenn davon auszugehen ist, dass die Leistung im Monat der Rechnungsausstellung bewirkt wurde. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) mit Urteil vom 1. März 2018 V R 18/17 zur Rechnungserteilung über die Lieferung von PKWs entschieden.

Öffentliche Verwaltung: Technische Schnittstellen­beschreibung für den Webservice via Peppol des Access Points (Corner 2) des Bundes

Mit der Webservice-Schnittstelle für Peppol soll es Rechnungssendern (sog. Endnutzern) möglich sein, Rechnungen im Format XRechnung an die Rechnungsempfänger des Bundes zu liefern. In dem kürzlich veröffentlichten Dokument wird der Umgang mit der Schnittstelle aus Sicht eines Rechnungssenders beschrieben.

Initiativen: Experten-Arbeitskreis “eGovernment” im Verband elektronische Rechnung zu E-Invoicing in B2G gegründet

Mit seinem neuen Arbeitskreis "eGovernment" reagiert der Verband elektronische Rechnung (VeR) auf die immer weiter steigende Nachfrage nach Orientierung beim elektronischen Rechnungsaustausch in und mit der öffentlichen Verwaltung.

Studien: Papierloses Büro und E-Invoicing in Deutschlands Top-700-Unternehmen

Digital wird zum neuen Rechnungsstandard. Der Weg dahin bedarf zwar noch einiger Digitalisierungs-Schritte, wird jedoch zunehmend gegangen. So schätzt Billentis das elektronische Rechnungsvolumen 2018 auf bis zu 40%. Wie viele der größten Unternehmen in Deutschland eine Lösung zur elektronischen Rechnungsstellung und -empfang im Einsatz haben, hat jetzt eine neue Studie von Fraunhofer IAO und Comarch ermittelt. Besonders stark setzen Handel und Fertigung auf E-Invoicing, gerade wenn es viele Geschäftspartner gibt.

Pressespiegel / Linktipps

* E-Rechnung spart Regalmeter (Kommune21, 22.08.2018)
* Chinas Staatsfirma für Luft- und Raumfahrt verwaltet Mrd. elektronische Rechnungen mit Blockchain (Cointelegraph, 15.08.2018)

Veranstaltungen: Termine der nächsten Monate

* 14.09. Webinar: Marktübersicht E-Invoicing Applikationen und Services – globale E-Invoicing Vorschriften (Seeburger)
* 21.09. Webinar: B2B e-Invoicing in Italien (Basware)
* 21.09. Webinar: Die E-Rechnung in Wirtschaft und Verwaltung – Was war, was ist und was kommt? (Seeburger)
* 26.09. Essen: Basware Connect (Basware)
* 28.09. Webinar: Best Practices: Optimierte Beschaffungsprozesse und E-Invoicing durch WebEDI-Lieferantenintegration in der Cloud (Seeburger)
* 05.10. Webinar: Digitalisierung und Standardisierung am Beispiel des europäischen Standards für die elektronische Rechnung (Seeburger)
* 08.10.-09.10. Berlin: Exchange Summit 2018 (Vereon)
* 12.10. Webinar: Erfahrungsbericht Schweiz: Die Elektronische Rechnung in der Bundesverwaltung (Seeburger)
* 16.10.-17.10. München: Elektronischer Rechnungstag (Kongress Media)
* 19.10. Webinar: Modernes, effizientes Datenmanagement im Zeitalter von Digitalisierung, Interoperabilität, Klassifizierung und hoher Datenqualität (Seeburger)
* 26.10. Webinar: GoBD und Tax Compliance im E-Invoicing (Seeburger)
* 09.11. Webinar: Elektronische Rechnungsabwicklung und Archivierung – Fakten aus der deutschen Unternehmenspraxis (Seeburger)
* 16.11. Webinar: E-Invoicing in der öffentlichen Verwaltung (Seeburger)
* 15.11.-16.11. Bielefeld: Eurofactura 2018 (ferd management & consulting)
* 23.11. Webinar: Aktuelles aus dem European Multi-Stakeholder Forum on Electronic Invoicing (Seeburger)
* 30.11. Webinar: Erfahrungsbericht Schweiz: Die Elektronische Rechnung in der Wirtschaft (Seeburger)
* 07.12. Webinar: Einführung der E-Rechnung in der öffentlichen Verwaltung (Seeburger)
* 14.12. Webinar: Praxisbeispiel: Elektronische Archivierung (Seeburger)
* 21.12. Webinar: Die E-Rechnung – Fazit 2. Halbjahr 2018 (Seeburger)

Basware: Event-Tipp für Prozessverantwortliche und -gestalter: Basware Connect am 26.09.2018

Best Practices zu digitalen Einkaufs- und Rechnungsprozessen und Tipps für Ihr e-Invoicing- oder Purchase-to-Pay-Projekt erwarten Sie auf der Basware Connect am 26.09.2018 auf Zeche Zollverein in Essen. Mit dabei sind u.a. SEW-EURODRIVE, Alpla Werke und Freshfields. Das sollten Sie nicht verpassen!

SEEBURGER: Internationale Compliance-Anforderungen mit SEEBURGER E-Invoicing Cloud Services beherrschen

E-Invoicing-Standards für den B2B- und B2G-Rechnungsaustausch sind innerhalb Europas und in Lateinamerika vielfältig. Die SEEBURGER AG, Spezialist für die weltweite Geschäftsprozessintegration, verzeichnet eine hohe Nachfrage nach ihren E-Invoicing Services zur fristgerechten und einfachen Erfüllung dieser Anforderungen bei schnellem ROI. Innerhalb weniger Wochen entschlossen sich über 100 Unternehmen, die SEEBURGER Cloud Services zu nutzen und so aus der Compliance-Pflicht Mehrwert zu generieren.

Newsletter
 hier abonnieren
powered by webEdition CMS