Anzeigen



Anbieter von Rechnungsaustausch-Lösungen
Verfahrensdoku
GISA
Basware
PSP München
Seeburger
Simba Computer Systeme GmbH

Portal zur Förderung elektronischer
Rechnungs- und Geschäftsprozesse

Home  Newsletter

Newsletter Ausgabe 7-2018 vom
31. Juli 2018

Inhalt:

MAGAZIN


MESSE

Editorial: Was tut sich in den Bundesländern zur E-Rechnung?

 

Wie der Bund die E-Rechnung anpackt, wissen wir ziemlich genau. Und es ist davon auszugehen, dass er bis November die Möglichkeiten, Rechnungen im Format XRechnung zu empfangen, wie geplant an den Start bringt. Doch wie sieht es hier in den Bundesländern aus? Da zeigt sich nach unseren Recherchen eine ziemlich heterogene föderale Landschaft. Einzelne Bundesländer betonen zwar ihr Interesse an einem zwischen Bund und Ländern abgestimmten Vorgehen. Doch wie weit dies realisierbar sein wird, erscheint mir aktuell fraglich.

Ihr Gerhard Schmidt

Aus dem Ferd: Interview mit dem neuen Leiter des Ferd Ivo Moszynski

Seit April 2018 leitet Ivo Moszynski das Forum elektronische Rechnung Deutschland (Ferd). rechnungsaustausch.org sprach mit ihm über seine Motivation für dieses eherenamtliche Engagement, seine Ziele im Ferd, Zugferd 2.0, die Herausforderungen der digitalen Transformation des Rechnungsaustauschs sowie dessen Stand in Deutschland.

Gesetzgebung: NRW verabschiedet Gesetz zur E-Rechnung

Der Landtag Nordrhein-Westfalen hat mit der Änderung des E-Government-Gesetzes die gesetzlichen Grundlagen für die Einführung der elektronischen Rechnung in diesem Bundesland geschaffen. Ab dem 1. April 2020 können Unternehmen Rechnungen elektronisch bei öffentlichen Auftraggebern einreichen.

Gesetzgebung: Stand der Regelungen zur E-Rechnung in den Bundesländern

Der Bund hat mit dem E-Rechnungsgesetz und der E-Rechnungsverordnung längst Regelungen getroffen, wie die EU-Richtlinie zur elektronischen Rechnung in seinem Zuständigkeitsbereich umgesetzt werden soll. Doch wie sieht es in den Bundesländern damit aus? Was fordern die Länder bei der E-Rechnung? Was lassen sie alles zu? Ein erster Überblick.

Rechnungsprozesse: Peppol - Pan-European Public Procurement OnLine (Dietmar Weiß)

Der IT-Planungsrat setzt auf Peppol als sicheren Webservice für Rechnungen an die Verwaltung. Was hat es mit diesem in verschiedenen europäischen Ländern bekannte und genutzte Verfahren auf sich?

Pressespiegel / Linktipps

* Deutsche Unternehmen bei E-Rechnungen unter Zugzwang (Springer Professional, 25.07.2018)
* Die X-Rechnung könnte europäischer Standard werden (Haufe, 19.07.2018)
* E-Invoicing: Internationale Rechnungsverarbeitung wird komplexer (C.ebra, 10.07.2018)
* Stadt Dortmund bietet Firmen einen digitalen Rechnungseingang an (Focus, 26.06.2018)

Veranstaltungen: Termine der nächsten Monate

* 26.09. Essen: Basware Connect (Basware)
* 08.10.-09.10. Berlin: Exchange Summit 2018 (Vereon)
* 16.10.-17.10. München: Elektronischer Rechnungstag (Kongress Media)
* 15.11.-16.11. Bielefeld: Eurofactura 2018 (ferd management & consulting)

SEEBURGER: E-Invoicing-Reihe Herbst 2018

In unserer bereits siebten Auflage der E-Invoicing-Reihe Herbst 2018 zeigen wir Ihnen die Vorteile der E-Rechnung auf und versorgen Sie auf dem Weg in Ihre digitale Zukunft mit den aktuellen Informationen, wissenswerten Fakten und Praxisbeispielen rund um das Thema
E-Invoicing aus der Wirtschaft und der öffentlichen Verwaltung.

Basware: Event-Tipp: Wie SEW-EURODRIVE, Alpla Werke und Freshfields Wandel erkennen und gestalten

Auf Zeche Zollverein – dem UNESCO Weltkulturerbe in Essen – findet die Basware Connect für Verantwortliche und Gestalter von Beschaffungs- und Rechnungsprozessen statt. Am 26.09.2018 lernen Sie von Best Practices und erhalten Tipps für Ihr e-Invoicing- oder Purchase-to-Pay-Projekt. Tauschen Sie sich mit Experten und Gleichgesinnten aus, um den Wandel in Ihrem Unternehmen erfolgreich zu gestalten.

Newsletter
 hier abonnieren
powered by webEdition CMS