Anzeigen



Anbieter von Rechnungsaustausch-Lösungen
Seeburger
PSP München
Basware
GISA
Simba Computer Systeme GmbH

Portal zur Förderung elektronischer
Rechnungs- und Geschäftsprozesse

Home  Newsletter

Newsletter Ausgabe 4-2017 vom
27. April 2017

Inhalt:

MAGAZIN


MESSE

Editorial: Verwaltung zeigt sich (zu?) ambitioniert

 

Das sind schon ganz schön dicke Bretter, die die öffentliche Verwaltung bohren muss, um in Kürze der von der EU vorgegebenen Pflicht nachzukommen, Rechnungen aus genormten strukturierten Daten entgegenzunehmen zu können. Einen Eindruck davon gab die erste öffentliche Präsentation des Architekturkonzepts E-Rechnung während der Cebit. Die Verwaltung zeigt sich ambitioniert. Wenn sie schon spät in den elektronischen Rechnungsaustausch einsteigt, dann gleich richtig. Dann will sie nur strukturierte Rechnungsdaten angeliefert bekommen, kein Papier mehr, auch kein PDF. Was die bürokratischen Mühlen in Bund, Ländern und Kommunen aus diesem Vorsatz machen werden, wird sich zeigen.

xRechnung soll das Format heißen, das die Verwaltung für Rechnungen zur Pflicht machen will. Aber wir haben doch schon seit Jahren Zugferd! Wie passt das zusammen? Wenn Namen Schall und Rauch sind, und wir einmal den Rauch verziehen lassen, dann sehen wir, dass xRechnung und Zugferd gar nicht im Widerspruch zueinander stehen. Beide basieren auf dem Rechnungsdatenstandard, den die europäische Standardisierungsorganisation CEN in diesem Jahr noch veröffentlichen wird. Dieser erlaubt in geringem Maße nationale Anpassungen. Diese Möglichkeit will die Verwaltung auch für xRechnung nutzen. Das Forum elektronische Rechnung Deutschland (Ferd) hat für Zugferd geplant, die europäische Norm als Profil „Comfort" direkt in die Zugferd-Version 2.0 zu übernehmen. Noch ist weder xRechnung noch Zugferd 2.0 veröffentlicht. Das wird sich in den wenigen Details zwischen xRechnung und Zugferd, wo sich Abweichungen ergeben könnten, schon noch einrütteln. Identisch werden xRechnung und Zugferd aber nicht werden. Denn mit Zugferd soll die digitale Transformation von Geschäftsprozessen über den Gegenstandsbereich von xRechnung hinaus weiter vorangetrieben werden: Mehr strukturierte Daten im Profil „Extended", mehr Dokumente (Bestellung etc.) mit strukturierten Daten als nur die Rechnung.

Und dann kennt Zugferd ja noch das Konzept der hybriden Rechnung: den strukturierten Daten im XML-Format wird die Rechnung zusätzlich im von jedem Empfänger lesbaren PDF-Format mitgegeben. Auf das PDF legt die öffentliche Verwaltung in ihrem ambitionierten Architekturkonzept überhaupt keinen Wert. Doch so mancher städtische Eigenbetrieb, der in der Digitalisierung seiner Prozesse kein so forsches Tempo vorlegen kann wie der Bund, wird froh sein, wenn er mit den strukturierten Daten erst einmal noch ein PDF mitgeliefert bekommt.

Kann es sich ein Hersteller von Fakturasoftware leisten, xRechnung/Zugferd nicht zu implementieren? Ja, wenn seine Kunden keine Geschäfte mit dem Staat machen. Und so wird wohl auch Haufe-Lexware (siehe Leserbrief) demnächst Fakturasoftware für xRechnung/Zugferd anbieten.

Ihr Gerhard Schmidt

Öffentliche Verwaltung: Vorstellung des Architekturkonzepts E-Rechnung

Am 22. März stellte auf der Cebit Klaus Vitt, IT-Beauftragter der Bundesregierung für Informationstechnik und Staatssekretär im Bundesinnenministerium und Hans-Henning Lühr, Staatsrat im bremischen Finanzressort erstmals das Architekturkonzept E-Rechnung der öffentlichen Verwaltung vor. Das Architekturkonzept wurde im Rahmen des Steuerungsprojektes eRechnung des IT-Planungsrates von den Federführern Bund und Bremen erstellt. Es zeigt die technologische Umsetzung eines zentralen eRechnungseingangs in der Bundesverwaltung und in der Verwaltung des Landes Bremen. Das Konzept soll auch von anderen Ländern und Kommunen als Blaupause für die föderale Umsetzung der EU-Richtlinie 2014/55/EU zur Entgegennahme von elektronischen Rechnungen genutzt werden können.

Leserbrief: Haufe-Lexware und Zugferd?

Nachdem ihm auf direkte Nachfrage bestätigt wurde, dass Haufe-Lexware derzeit keine Zugferd-Schnittstelle hat, fragt Larsen Veller: Hat nur Haufe-Lexware den Trend der Zeit verpennt oder sitzen wir ggfs. noch auf dem falschen Dampfer und empfehlen irrtümlich draußen noch Zugferd-Lösungen, obwohl Haufe-Lexware schon bessere Markt-Erkenntnisse hat und deshalb keine Zugferd-Schnittstelle anbietet? rechnungsaustausch.org gab Haufe-Lexware Gelegenheit zu einer Stellungnahme, erhielt jedoch keine Antwort der Firma.

Videos: Bitkom "Die elektronische Rechnung mit Zugferd"

Neu in der Sammlung prägnanter Videos zum elektronischen Rechnungsaustausch allgemein und zu Zugferd speziell ist das Video des Bitkom "Die elektronische Rechnung mit Zugferd".

Rechtliches: Leitfaden "E-Invoicing & Retention in China"

Mit dem EU-Compendium E-Invoicing & Retention steht seit nun mittlerweile knapp 1,5 Jahren eine umfassende Übersicht mit Fragen und Antworten zu den umsatzsteuerlichen Mindestanforderungen an Rechnungen, zum Verarbeitungsprozess beim elektronischen Rechnungsversand sowie zur Speicherung und Aufbewahrung von Rechnungen in den wichtigsten Ländern Europas zur Verfügung. Nun gibt es auch einen entsprechenden Leitfaden für China.

Veranstaltungen: Termine der nächsten Monate

* 28.04. Webinar: Best Practice III (Seeburger)
* 05.05. Webinar: Best Practice IV (Seeburger)
* 09.05. Frankfurt: Infotag e-Invoicing 2017 (VDMA)
* 17.05.-18.05. Berlin: Der Weg zur E-Rechnung in der Verwaltungspraxis (AWV)
* 17.05.-18.05. Düsseldorf: Elektronischer Rechnungstag (Kongress Media)
* 18.05.-19.05. Bielefeld: ZUGFeRD-Entwicklertage (ferd management & consulting)
* 23.05. Webinar: Elektronische Rechnungsprozesse aus der IT-Brille (Basware)
* 31.05.-01.06. Berlin: PraxisForum Digitale Prozesse: GoBD und Prüfungen (Gisa)
* 01.06. Webinar: Schluss mit Schatten-IT! Die Fachabteilung ist gefragt! (Basware)
* 20.06. Köln: Praxistag Elektronische Rechnung (GS1)
* 20.06. Webinar: Echte Automatisierung ist mehr als ein DMS-Workflow! (Basware)
* 27.06.-28.06. Wiesbaden: E-Rechnungs-Gipfel 2017 (Vereon)
* 09.10.-10.10. Barcelona: Exchange Summit (Vereon)
* 19.10.-20.10. Köln: EuroFactura 2017 (ferd management & consulting)

SEEBURGER: Kostenlose Best Practice Webcasts und Vortrag bei VDMA

Die letzten beiden Webcasts der "E-Invoicing-Reihe – ZUGFeRD & Co." sind Live-Bericht aus der Praxis. Am 28.04. "Ein- und Ausgangsrechnungen beim UKSH (Universitätsklinikum Schleswig-Holstein)", am 05.05. "Ausgangrechnungen bei der KALORIMETA AG & Co. KG". Beim Infotag E-Invoicing 2017 des VDMA am 09.05. gibt Rolf Wessel (Produktmanager E-Invoicing, ZUGFeRD bei SEEBURGER) in einem Vortrag einen Marktüberblick und aktuelle Trends bei der elektronischen Rechnung sowie einen Überblick über Standards und Formate in der Wirtschaft.

Basware: Wie Sie durch Business Analytics bessere Entscheidungen treffen

Ob in der Beschaffung, dem Finanzwesen oder aus der Kreditorenbuchhaltung – in jedem von uns steckt ein Datenanalyst. Und in Ihren unternehmenseigenen Daten stecken strategisch relevante Informationen für die Organisation.

Erkennen Sie in diesem Webinar, wie Analytics-Lösungen

  • einen einheitlichen Blick auf Ihr Business ermöglichen und dabei
  • alle Beteiligten Ihrer Prozesskette - von der Bestellung bis zur Bezahlung - verbinden.


Kennzahlenbeispiele zeigen Ihnen, wo die Reise auch für Sie hingehen kann.

Newsletter
 hier abonnieren

Anzeige

Anzeige

Aktuell

Editorial

Rasante Dynamik beim elektronischen Rechnungsaustausch

Zugferd

Entwurf Zugferd 2.0 Profil EN16931 zur Kommentierung veröffentlicht

Kommentar

Zugferd weiterhin mit Eintrittsgeld und auf der Schleichspur? (Gerhard Schmidt)

Standardisierung

CEN-Norm "Elektronische Rechnungsstellung" veröffentlicht

Rechtliches

Referententwurf E-Rechnungs-Verordnung

Rechtliches

Eine erste Analyse des Entwurfs der E-Rechnungs-Verordnung aus Sicht der Praxis (Stefan Groß und Jakob Hamburg)

Öffentliche Verwaltung

XRechnung durch IT-Planungsrat verabschiedet

Standardisierung

XRechnung - ein neuer Standard? (Gerhard Schmidt)

Veranstaltungen

E-Rechnungs-Gipfel 2017 – Meilenstein des elektronischen Rechnungsaustauschs (Gerhard Schmidt)

Öffentliche Verwaltung

Architekturkonzept eRechnung für die föderale Umsetzung in Deutschland veröffentlicht

Zugferd-Praxis

Deutsche Bahn fordert von Lieferanten Zugferd-Rechnungen

Literatur

Billentis-Marktstudie 2017 "E-Invoicing / E-Billing"

Videos

Bitkom "Die elektronische Rechnung mit Zugferd"

Musteranschreiben

Umstellung auf elektronische Rechnungen und Zugferd

Zugferd

Zugferd-Anbieter-Übersichten

Linkpartner

Werden Sie Linkpartner des Portals

Partner-Portale
Forum Elektronische Steuerprüfung
IT-Forum Steuerberater-Mittelstand
Veranstalter