Anzeigen



Anbieter von Rechnungsaustausch-Lösungen
Seeburger
PSP München
Basware
GISA
Simba Computer Systeme GmbH

Portal zur Förderung elektronischer
Rechnungs- und Geschäftsprozesse

Home  Newsletter

Newsletter Ausgabe 12-2016 vom
21. Dezember 2016

Inhalt:

MAGAZIN


MESSE

Editorial: Nicht nur zur Weihnachtszeit: Schenken Sie Ihren Geschäftspartnern elektronische Rechnungen und Zugferd!

 

Geschäftspartnern wie jetzt in der Weihnachtszeit mit Aufmerksamkeiten eine Freude zu machen, ist gar nicht so einfach. Geldwerter Vorteil, den es zu besteuern gilt! Korruption! Compliance! Viele Stolpersteine lauern da. Ich hätte eine ganz unverfängliche Geschenkidee: Verschenken Sie elektronische Rechnungen und Zugferd! Verschicken Sie Ihre Rechnungen nicht mehr auf Papier sondern per Email (wenn möglich im Zugferd-Format) und machen Ihren Kunden klar, welche Vorteile diese davon haben. Ich habe Ihnen dazu schon etwas vorbereitet. Musteranschreiben an Ihre Geschäftspartner, die sie nur noch nett verpacken müssen, und Ihre Geschenkkarte ist fertig. Als eigentliches Geschenk verschicken Sie ihre Rechnungen dann einfach elektronisch.

Wenn Viele Geschenke machen, erhalten auch Viele Geschenke. Wenn Viele Freude am Schenken haben, können sich auch Viele über Geschenke freuen. Verschenken wir im nächsten Jahr großzügig elektronische Rechnungen. Digitalisierung – weihnachtlich gedacht.

Ihr Gerhard Schmidt

Musteranschreiben: Umstellung auf elektronische Rechnungen und Zugferd

Unternehmen, die zukünftig elektronische Rechnungen (möglichst im Zugferd-Format) verschicken oder erhalten wollen, können die Musteranschreiben von rechnungsaustausch.org benutzen, um dies ihren Geschäftspartnern mitzuteilen. Oder um bei den Herstellern ihrer Faktura- und Buchführungssoftware nachzufragen, ob diese bereits jetzt oder in absehbarer Zeit Zugferd unterstützen.

Forschung: eco Verband legt Studie zur Akzeptanz von E-Invoicing vor

Das Thema „E-Invoicing und E-Payment“ wird 2017 wichtige Weichenstellungen erfahren, prognostiziert eco – Verband der Internetwirtschaft e. V. Diese These begründet Prof. Dr. Georg Rainer Hofmann, Leiter der eco Kompetenzgruppe E-Commerce: „Die technische Möglichkeit, elektronische Rechnungen zu stellen, zu übertragen, elektronisch zu verarbeiten, zu bezahlen und zu archivieren, erscheint als ein zentrales Element der Fortentwicklung der digitalen Transformation der Wirtschaft und des Handels in Deutschland und Europa. Mit der zügigen Ausbreitung der Digitalisierung auf immer mehr Wirtschaftszweige wird auch die automatisierte Rechnungsstellung und -abwicklung immer mehr zum Alltag werden.“

Rechnungsprozesse: Was Sie beim elektronischen Rechnungseingang mit unterschiedlichen Eingangskanälen beachten sollten (Achim Kauffmann)

Der Rechnungsempfang in der Praxis ist vielschichtig. Papierrechnungen, die gescannt und mit OCR-Verfahren ausgelesen werden, PDF-Rechnungen per Email, EDI-Verfahren. Unternehmen müssen sich auf dem Weg zur durchgängig elektronischen Rechnungsverarbeitung viele Fragen stellen – auf die es nicht immer einfache Antworten geben wird – und ihre Prozesse genau durchleuchten.

Videos: Neue Rubrik für kompakte Informationen

Wenn ein Bild mehr sagt, als tausend Worte, wieviel mehr sagt dann erst ein Video? In zwei Minuten alles Wesentliche über den praktischen Nutzen von Zugferd erfahren? Das geht. Mit einem Video. Das Video muss dann aber auch professionell gemacht sein. Von diesen Videos sind bei Youtube immer mehr zu finden. Wir haben begonnen, sie für Sie zu sichten. Drei Videos stellen wir Ihnen zum Start vor: 1. ZUGFeRD-Format für elektronische Rechnungen, 2. Erklärfilm – Digitale Rechnung, 3. E-Rechnung im Echtbetrieb beim Bundesverwaltungsamt. Wurden Videos von Firmen erstellt, erhalten sie meist auch eine Werbebotschaft. Diese spielt jedoch für die Kernaussagen und den allgemeinen Informationswert der von uns ausgewählten Videos so gut wie keine Rolle. Andere Anbieter haben eine genauso gute Lösung. Nur keine so guten Videos.

Aus dem FeRD: FeRD-Newsletter Ausgabe 4-2016

Beiträge: 1. "Editorial: Wird „Rechnungsausdrucker" Schimpfwort des Jahres 2020?" von Frank Früh, Bereichsleiter Enterprise Content Management des Bitkom, 2. "Eine gemeinsame elektronische Rechnung in Frankreich und Deutschland wird Realität" von Stefan Engel-Flechsig, Leiter des Forum elektronische Rechnung Deutschland (FeRD), 3. AWV-Spezial „Der Weg zur E-Rechnung in der Verwaltungspraxis"- Komplette AWV-Publikation jetzt als kostenfreier Download

Rechtsprechung: Vorsteuervergütung bei elektronischer Übermittlung einer Rechnungskopie

Das FG Köln hat erneut in drei am 1.12.2016 veröffentlichten Urteilen vom 11.5.2016 entschieden, dass es für einen wirksamen Vorsteuervergütungsantrag ausreicht, wenn der Antragsteller innerhalb der Antragsfrist eine eingescannte Kopie der Rechnung elektronisch übersandt hat.

Pressespiegel / Linktipps: Aktuelle Berichterstattung anderer Medien

* So gelingt Kommunen die Umstellung auf eInvoicing (eGovernment-Computing.de, 28.11.2016)
* Die E-Rechnung wird Pflicht: Was nun? (Computerwoche, 14.11.2016)
* Elektronische Rechnungsverarbeitung bei der Stadt Gießen (Kommune21, 06.11.2016)
* E-Rechnung: Jetzt umstellen (Kommune21, 06.11.2016)

Veranstaltungen: Termine der nächsten Monate

* 24.01. Webinar: Die Einführung elektronischer Lösungen in Shared Service Centern (Basware)
* 31.01. Webinar: Die erfolgreiche Prozessoptimierung in der internationalen Beschaffung (Basware)
* 15.03.-16.03. Berlin: SEEBURGER E-Invoicing-Kongress (Seeburger)
* 20.03.-24.03. Hannover: CeBIT (Deutsche Messe)
* 06.04.-07.04. Köln: EuroFactura 2017 (ferd management & consulting)
* 17.05.-18.05. Düsseldorf: Elektronischer Rechnungstag (Kongress Media)
* 18.05.-19.05. Bielefeld: ZUGFeRD-Entwicklertage (ferd management & consulting)
* 31.05.-01.06. Berlin: PraxisForum Digitale Prozesse: GoBD und Prüfungen (Gisa)

Basware: Neues Jahr, frische Ideen: Tipps für Ihre Prozessoptimierung in diesen kostenfreien Webinaren im Januar

„Die Einführung elektronischer Lösungen in Shared Service Centern“ birgt einige Besonderheiten. Lernen Sie am 24.01.2017 von 11:00-11:45 Uhr von Experten auf diesem Gebiet, wo Sie ansetzen können und welche strategischen Erfolgsfaktoren Sie berücksichtigen sollten. Sichern Sie sich gleich Ihre kostenfreie Teilnahme >>
„Die erfolgreiche Prozessoptimierung in der internationalen Beschaffung“. Das konkrete Beispiel der Kloeckner Metals Europe GmbH liefert Ihnen Anregungen für Ihre Prozesse. Nutzen Sie dieses Webinar am 31.01.2017 von 11:00-11:45 Uhr, um Ihre Fragen an eine Organisation zu richten, die die Purchase-to-Pay-Digitalisierung schon erfolgreich gemeistert hat. Anna-Kathrin Werkmeister (Heads of Business Controlling & Optimization) steht Ihnen Rede und Antwort. Gleich anmelden und mehr erfahren >>

SEEBURGER: SEEBURGER-Expertenvortrag auf CEF eInvoicing Stakeholder Day in Brüssel

Mit dem Ziel, die elektronische Rechnungsstellung auf nationaler und EU-Ebene voranzutreiben, gaben sich am 1. Dezember 2016 internationale Experten auf dem CEF eInvoicing Stakeholder Day in Brüssel ein Update in puncto politische Aktivitäten und Status des B2G E-Invoicing im öffentlichen Beschaffungswesen. Experten der SEEBURGER AG berichteten über Praxisentwicklungen aus erster Hand und gaben Empfehlungen für die Digitalisierung der Rechnung.

GISA: GISA an Empfehlung von EDNA für Zugferd als Standard zum Rechnungsaustausch für den Energiemarkt beteiligt

Mit "ZUGFeRD 1.0 für den Energiemarkt" hat der EDNA Bundesverband Energiemarkt & Kommunikation e.V. in Zusammenarbeit mit FeRD e.V. eine eigene Umsetzungsempfehlung für den Energiemarkt vorgelegt. EDNA hatte in den letzten Monaten den Standard zum elektronischen Rechnungsaustausch genau unter die Lupe genommen und festgelegt, wie die spezifischen energiewirtschaftlichen Inhalte eindeutig und widerspruchsfrei auf Basis dieses Standards abgebildet werden können. GISA war als IT-Experte für die Energiewirtschaft in die Entwicklung des Standards einbezogen.

Newsletter
 hier abonnieren