Anzeigen



Anbieter von Rechnungsaustausch-Lösungen
Seeburger
PSP München
Basware
GISA
Simba Computer Systeme GmbH

Portal zur Förderung elektronischer
Rechnungs- und Geschäftsprozesse

Home  Leserbrief

Haufe-Lexware und Zugferd?

24.04.2017

Larsen Veller
Larsen Veller ist Vertriebsleiter der Spectrum Computer-Systemhaus GmbH in Erkrath, Spezialist für Cloud- und ASP-Kanzlei-Lösungen

Nachdem ihm auf direkte Nachfrage bestätigt wurde, dass Haufe-Lexware derzeit keine Zugferd-Schnittstelle hat, fragt Larsen Veller: Hat nur Haufe-Lexware den Trend der Zeit verpennt oder sitzen wir ggfs. noch auf dem falschen Dampfer und empfehlen irrtümlich draußen noch Zugferd-Lösungen, obwohl Haufe-Lexware schon bessere Markt-Erkenntnisse hat und deshalb keine Zugferd-Schnittstelle anbietet? rechnungsaustausch.org gab Haufe-Lexware Gelegenheit zu einer Stellungnahme, erhielt jedoch keine Antwort der Firma.

Hallo rechnungsaustausch.org,

wir sind ein IT-Systemhaus und betreuen gerade eine Konstellation bei einem unserer Steuerberater-Kunden der von einem Mandanten dessen Ausgangsrechnungen elektronisch in seinem Datev -Rechnungswesen-System einlesen und automatisch weiterverarbeiten möchte. Da der Mandant zur Fakturierung derzeit eine Software aus dem Hause Haufe-Lexware einsetzt, hatten wir dem Kunden empfohlen, dies doch über das Zugferd-Format zu machen: Die Datev bietet in dem Programm Kanzlei-Rechnungswesen ja seit Neuestem die Möglichkeit Rechnungen im neuen deutschen PDF/A-Standard-Format für elektronische Rechnung mit integrierter XLM-Datei einzulesen und wir hatten unterstellt, dass Haufe-Lexware als einer der größeren Standardsoftwareanbieter in Deutschland für Fakturier- und Warenwirtschaftssoftware wohl doch sicherlich heute schon eine Zugferd-Option anbietet (ggfs. optional gegen Aufpreis oder von Drittanbietern/Partnern). Die Nachfrage bei Haufe-Lexware hat uns aber  erschüttert und leider ergeben, dass Haufe-Lexware derzeit keine Zugferd-Schnittstelle hat und Haufe-Lexware erklärte sogar auf Nachfrage, dass man bei Haufe-Lexware lange strategisch überlegt hätte, ob man eine Zugferd-Schnittstelle entwickeln sollte, hätte sich dann aber nach reiflicher Überlegung gegen Zugferdentschieden. Man hat unserem Kunden dann geraten, stattdessen doch eine bei Haufe-Lexware verfügbare EDI-Schnittstellen einzusetzen, die Haufe-Lexware im Angebot hätte – nur hierzu bietet die Datev aber keine Standard-Einleseschnittstelle, da EDI-Schnittstellen zu individuell sind. Bevor wir dem Kunden nun den Umstieg auf eine andere preiswerte Standard-Fakturiersoftware mit Zugferd-Schnittstelle empfehlen, möchten wir hier beim rechnungsaustausch.org-Portal nachfragen: Hat nur Haufe-Lexware den Trend der Zeit verpennt oder sitzen wir ggfs. noch auf dem falschen Dampfer und empfehlen irrtümlich draußen noch Zugferd-Lösungen, obwohl Haufe-Lexware schon bessere Markt-Erkenntnisse hat und deshalb keine Zugferd-Schnittstelle anbietet?

Larsen Veller

Newsletter
 hier abonnieren