Anzeigen

Anbieter von Rechnungsaustausch-Lösungen
Basware
Seeburger
GISA
Simba Computer Systeme GmbH
PSP München

Portal zur Förderung elektronischer
Rechnungs- und Geschäftsprozesse

Home  Forschung

Umfrage zur Bearbeitung und Archivierung elektronischer Rechnungen: Wie läuft es in der Praxis wirklich?

02.02.2015

Mit einer aktuellen Befragung im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) will der eBusiness-Lotse Ostbayern ermitteln, wie die Rechnungsabwicklung derzeit bei den Unternehmen abläuft. Unternehmen können bis zum 1. März 2015 an der Umfrage teilnehmen.

Wie die Bearbeitung und Archivierung von Ein- und Ausgangsrechnungen in den einzelnen Unternehmen abläuft, kann sehr unterschiedlich sein. Während einige Unternehmen ausschließlich auf Papier setzen, nutzen andere elektronische Prozesse – insbesondere seitdem die rechtlichen Rahmenbedingungen 2011 durch den Gesetzgeber neu gefasst wurden: Elektronische Rechnungen sind Papierrechnungen gleichgestellt, und durch den Wegfall der Signaturpflicht ist der Versand elektronischer Rechnungen stark vereinfacht. Mit einer aktuellen Befragung im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) will nun der eBusiness-Lotse Ostbayern ermitteln, wie die Rechnungsabwicklung derzeit bei den Unternehmen abläuft. Jeder Teilnehmer kann an der Verlosung eines iPad mini 3 teilnehmen.

Die Digitalisierung hält in sämtlichen Unternehmensbereichen Einzug. Auch die Prozesse in der Rechnungsabwicklung werden bei den Unternehmen zunehmend digitalisiert – angefangen von der Erstellung der Rechnung, über deren Versand und Empfang bis hin zur Bearbeitung, Archivierung und Bilanzierung. Dies bedeutet für die Unternehmen oftmals spürbare Effizienzsteigerungen und Kosteneinsparungen im Vergleich zur papier- bzw. beleghaften Rechnungsabwicklung. Dass das Thema in der unternehmerischen Praxis relevanter denn je ist, zeigt sich auch an aktuellen Aktivitäten, etwa der EU-Richtlinie über die elektronische Rechnungsstellung bei öffentlichen Aufträgen, der Entwicklung eines Standardformats zur Übermittlung elektronischer Rechnungen (ZUGFeRD) sowie dem Maßnahmenpaket der Bundesregierung „Innovative Digitalisierung der Deutschen Wirtschaft 2014/2015“.

Umfrage untersucht Erfahrungen mit elektronischen Rechnungen

Während elektronische Rechnungen insgesamt immer mehr an Bedeutung gewinnen, sehen sich aber gerade kleine und mittlere Unternehmen bei der Umstellung noch vor Herausforderungen gestellt. Mit einer aktuellen Befragung möchte der eBusiness-Lotse Ostbayern im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) daher ermitteln, wie stark die elektronische Rechnungsabwicklung im unternehmerischen Alltag bereits genutzt wird, was die Unternehmen dabei beschäftigt und vor welchen Herausforderungen sie stehen.

Unternehmen gelangen über den Link www.ebusiness-lotse-ostbayern.de/erechnung direkt zur Befragung und können bis zum 1. März 2015 daran teilnehmen.

Die Ergebnisse der ca. 30-minütigen Umfrage werden anonymisiert ausgewertet und anschließend allen Interessierten kostenlos zur Verfügung gestellt. Als kleines Dankeschön nimmt jeder ausgefüllte Fragebogen auf Wunsch an der Verlosung eines iPad mini 3 teil.

Bundesweite Veranstaltungsreihe zur elektronischen Rechnungsabwicklung geplant

Mit Unterstützung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie organisiert der eBusiness-Lotse Ostbayern aufbauend auf den Ergebnissen der Umfrage eine bundesweite Veranstaltungsreihe, in der über die elektronische Rechnungsabwicklung informiert wird. „Durch ihre Teilnahme an der Umfrage tragen Unternehmen direkt dazu bei, das Informationsangebot für mittelständische Unternehmen weiter zu verbessern“, so Holger Seidenschwarz, Projektleiter beim durchführenden Institut ibi research an der Universität Regensburg. Das Institut ist Träger des eBusiness-Lotsen Ostbayern, der insbesondere kleine und mittlere Unternehmen bei der Umsetzung von elektronischen Rechnungsprozessen unterstützt.

Die Umfrage und die Veranstaltungsreihe werden unterstützt und gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

(Mitteilung von ibi research an der Universität Regensburg vom 02.02.2015)

Newsletter
 hier abonnieren

Anzeige

Anzeige

Aktuell

Editorial

Verwaltung zeigt sich (zu?) ambitioniert

Öffentliche Verwaltung

Vorstellung des Architekturkonzepts E-Rechnung

Leserbrief

Haufe-Lexware und Zugferd?

Videos

Bitkom "Die elektronische Rechnung mit Zugferd"

Rechtliches

Leitfaden "E-Invoicing & Retention in China"

Aus dem FeRD

FeRD-Newsletter Ausgabe 1-2017

Literatur

Verfahrens- dokumentation nach GoBD für kleine und mittlere Unternehmen

Zugferd

Zugferd-Anwender gründen Usergroup

Musteranschreiben

Umstellung auf elektronische Rechnungen und Zugferd

Zugferd

Zugferd-Anbieter-Übersichten

Linkpartner

Werden Sie Linkpartner des Portals

Partner-Portale
Forum Elektronische Steuerprüfung
IT-Forum Steuerberater-Mittelstand
Veranstalter